Pfotentreff Saarpfalz



CLICKER-TRAINING

  

Clickertraining ist nicht einfach nur ein Knackfrosch der Futter verspricht, sondern vielmehr eine Trainingsphilosophie, die vor allem der Mensch verstehen muss um seinen Hund erfolgreich trainieren zu können. Das Clickertraining kommt aus dem Tiertraining im Allgemeinen. Unter anderen hat Karen Pryor diese Trainingsphilosophie bekannt gemacht - sie hat Delphine mit dem Clicker trainiert und dann auch Hunde, Katzen und Pferde.

 

Es geht hierbei um die Arbeit mit Markersignalen. Dies kann zum einen der Clicker sein, es kann aber auch ein verbales Markerwort, optisches oder taktiles Markersignal konditioniert werden. Es gibt positive und negative Markersignale, die dem Hund die jeweilige Konsequenz ankündigen. Dadurch hat der Hund die Möglichkeit, sich selbst in seinem Verhalten zu korrigieren und kann leichter verstehen, was wir Menschen von unserem Hund möchten.

 

Mit dem Clickertraining (Einsatz von Markersignalen) bauen wir mit unserem Hund eine eindeutige Sprache auf. Wir können kommunizieren und daher ist diese Trainingsphilosophie natürlich auch im Alltag und bei Problemverhalten sehr wirkungsvoll, da unsere Konsequenzen auf das Hundeverhalten sehr zeitnah erfolgen können und der Hund dadurch schneller verknüpfen kann was wir von ihm möchten ohne sein Vertrauen in uns zu schmälern.